70 Meilen zum Paradies

In dieser Geschichte (geschrieben von Robert Klement) geht es um Shara, ein 13-jähriges Mädchen aus Somalia und ihren Vater Siad. Sie haben als einzige der Familie einen Bombenangriff überlebt und fliehen nun aus der Heimat. Wie viele andere warten sie in Tunesien darauf, dass Schlepper sie nach Europa bringen. Die Überfahrt in einem kleinen, altersschwachen Kutter wird zum Alptraum. Nach langer Irrfahrt werden die ausgemergelten und halb verdursteten Menschen von der italienischen Küstenwache aufgegriffen. Das vermeintliche Paradies entpuppt sich als Flüchtlingslager. Dort müssen sie unter menschenunwürdigen Bedingungen warten, bis entschieden ist, ob sie einreisen dürfen oder zurückgeschickt werden. Siad und Shara träumen davon, nach Kanada auszuwandern, wo Siad Arbeit als Krankenpfleger finden könnte. Ein Traum, den sie mit aller Kraft verwirklichen wollen.

Das Buch mit 18 Innenillustrationen wurde im Herbst 2008 bei "Darim Publishing" in Korea veröffentlicht.

  • assets/70meilen/_resampled/croppedimage6060-00_cover-full.jpg
  • assets/70meilen/_resampled/croppedimage6060-01_sharadiving.jpg
  • assets/70meilen/_resampled/croppedimage6060-02_travelagency.jpg
  • assets/70meilen/_resampled/croppedimage6060-03_waitingforferryman.jpg
  • assets/70meilen/_resampled/croppedimage6060-04_joydancing.jpg
  • assets/70meilen/_resampled/croppedimage6060-05_mogadishu.jpg
  • assets/70meilen/_resampled/croppedimage6060-06_onboard.jpg
  • assets/70meilen/_resampled/croppedimage6060-07_fallingoverboard.jpg
  • assets/70meilen/_resampled/croppedimage6060-08_sufferingontunis.jpg
  • assets/70meilen/_resampled/croppedimage6060-09_landinsight.jpg